Qualität

Wir setzen auf

  • eine bewusst gestaltete und partizipative Unternehmenskultur (über Projekt- und Arbeitsgruppen sind alle Mitarbeiter/-innen eingebunden in die konzeptionelle und organisatorische Entwicklung),
  • die verbindliche Nutzung unseres Organisations- und Qualitätshandbuches (über den Qualitätszirkel sind alle Einrichtungen an der kontinuierlichen Weiterentwicklung beteiligt),
  • die Bildung einer gemeinsamen fachlichen Identität durch gezielte und strukturierte Fortbildung (alle Pädagogischen Fachkräfte nehmen teil an unserem Fortbildungssystem),
  • die effektive Wahrnehmung von qualitätsrelevanten Sonderfunktionen (wir verfügen sowohl über einen freigestellten Beauftragten für das Qualitätsmanagement als auch über eine ausgebildete Fachkraft für den Kinderschutz),
  • fachgerechte Arbeitsbedingungen und hohe Mitarbeiterbindung (wir wenden durchgehend die Arbeitsvertragsrichtlinien des Diakonischen Werkes an und gewährleisten allen Pädagogischen Fachkräften belegungsunabhängige feste Stellenanteile mit 91 % der Regelarbeitszeit gem. AVR).

Zur trägerübergreifenden Weiterentwicklung von Qualität und Rahmenbedingungen

Zur Organisation, Dokumentation und Nachweisführung unserer Arbeit

  • nutzen wir mit Unterstützung der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales die Software TOPSOZ der systema Deutschland GmbH,
  • bieten wir damit unseren Fachkräften eine hochwertige und arbeitserleichternde Plattform für die Verwaltung der Klientendaten, die Dokumentation der Leistungen und die Abwicklung des Schriftverkehrs,
  • sind wir damit jederzeit in der Lage, für die öffentlichen Träger die notwendigen statistischen Daten zur Verfügung zu stellen sowie die z.B. Einhaltung der bestehenden Personalstandards nachzuweisen.

Wir bieten hier zur öffentlichen Einsichtnahme

Bei Interesse oder Rückfragen wenden Sie sich bitte an unseren Qualitätsmanagementbeauftragten, Herrn Martin Helmchen.