Projekt Rambler

Sowohl Berlin als auch Amsterdam verzeichnen eine zunehmende Zahl junger Menschen in Wohnungslosigkeit und prekären Lebenssituationen. Viele von ihnen werden durch die klassischen Hilfeangebote beider Städte nicht oder nicht genügend erreicht.

In Amsterdam wird für diese Zielgruppe seit 2010 das "Rambler Studio" betrieben: das Steetwear-Label Rambler arbeitet mit jungen Menschen an der Entwicklung ihrer kreativen Fähigkeiten und vermarktet daraus entstehende Mode-Designs; StreetCornerWork erhält als gemeinnützige Organisation damit einen speziellen Zugang zur Zielgruppe und leistet niedrigschwellige Sozialarbeit im Studio.

 

ConventionZwischen diesen beiden Amsterdamer Organisationen und der Neuen Chance fand von September 2014 bis Oktober 2016 ein zweijähriges transnationales Austauschprogramm statt, um ein Rambler Studio in Berlin aufzubauen und gemeinsam die best practice in der Arbeit mit jungen Wohnungslosen weiter zu entwickeln.
Das Programm beinhaltete insbesondere langfristige Personalaustausche und gemeinsame Trainingskurse. Die Finanzierung erfolgte über Mittel aus dem EU-Programm Erasmusplus. Die Abschlusskonferenz fand am 14. Oktober 2016 in Amsterdam statt.

Interview zum ersten Personalaustausch

 

Als Haupt-Event haben wir am 20. Januar 2015 eine gemeinsame Fashion Show mit rd. 300 Gästen aus Sozialarbeit, Mode, Verwaltung und Politik im Astra Kulturhaus veranstaltet. Präsentiert wurden Streetwear-Designs, die KlientInnen von Neue Chance und StreetCornerWork mit Design-Profis von Rambler in mehrwöchigen Workshops in Berlin und Amsterdam entwickelt haben.

Fotos von der Fashion Show auf FLICKR

Film von der Fashion Show auf VIMEO

Bericht von der Fashion Show auf MOTHERBOARD

 

 Workshops und Fashion Show wurden gesponsort von der Aktion Mensch. Herzlichen Dank!

 

Das Rambler Studio Berlin wird ab Mai 2016 als Projekt des Neue Chance Berlin e.V. aus Stiftungs- und Eigenmitteln sowie aus Erlösen der Designs finanziert.